human lead

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Allgemeines

Diese Geschäftsbedingungen betreffen die Personalberatung der human lead GmbH. Sie gelten, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist.
 

2. Leistung der human lead GmbH und Unterlagen

(a) Die human lead GmbH unterstützt den Kunden bei der Suche nach ge­eig­ne­tem Personal. Dazu gehört die Erstellung eines Stellenprofils, die Identifizierung und Kontaktierung von Kandidaten, die Prüfung auf Eignung und Interesse anhand der mündlichen und schriftlichen Angaben der Kandidaten und anhand der Telefon- bzw. persönlichen Interviews, sowie die anschließende Erstellung von Kandidatengutachten. Die human lead GmbH ist nicht verpflichtet, Nach­for­schun­gen zu den Zeugnissen und anderen Angaben der Kandidaten anzustellen, holt aber, soweit erforderlich, mit Einverständnis des Kandidaten Referenzen ein.

(b) Die Suche bei der Unterstützung nach geeignetem Personal ist auf ein Jahr oder zehn vorgeschlagene Kandidaten befristet.

(c) Der Kunde stellt der human lead GmbH alle für die Suche erforderlichen Unterlagen oder Daten zur Verfügung. Dies gilt vor allem für Stellenprofile.

(d) Die Kandidatengutachten, die der Kunde von der human lead GmbH erhält, bleiben Eigentum der human lead GmbH. Jedes Kandidatengutachten ist streng vertraulich zu behandeln, es ist bei Nichteinstellung des Kandidaten an die human lead GmbH unverzüglich zurückzugeben oder unverzüglich zu vernichten.

(e) Eine Weitergabe an Dritte sowie das Erstellen von Kopien für den eigenen Gebrauch ist nicht gestattet.

(f) Die human lead GmbH arbeitet bei jedem Beratungsauftrag ausschließlich exklusiv. Die human lead GmbH ist im Falle der Beauftragung anderweitiger Personaldienstleistungsunternehmen mit dem gleichen Suchprofil berechtigt, die Zusammenarbeit ohne Vorankündigung jederzeit zu beenden und entstandene Fälligkeiten zu berechnen.
 

3. Datengeheimnis / Verschwiegenheit

Die human lead GmbH hat ihre Mitarbeiter gemäß § 5 des Bun­des­da­ten­schutz­ge­setzes arbeitsvertraglich auf das Datengeheimnis und zur Einhaltung von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen verpflichtet. Die Verpflichtung besteht auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses fort.
 

4. Vermeidung von Benachteiligungen

Die human lead GmbH beachtet bei der Suche nach geeigneten Kandidaten das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG).
 

5. Vergütung

(a) Die Vergütung für die Personalberatung beträgt 30% des für die Position angesetzten Bruttojahresgehaltes. Das Bruttojahresgehalt des Kandidaten beim Kunden versteht sich inkl. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Sonderzahlungen, Erfolgsbeteiligungen, Prämien, Provisionen, geldwerter Vorteil eines Dienst­wa­gens usw.

(b) Der geldwerte Vorteil eines dem vermittelten Kandidaten zur Verfügung gestellten Dienstwagens wird unabhängig von der Position des Kandidaten oder dem Modell des Fahrzeuges mit 8.000 € pro Jahr angesetzt.

(c) Im Falle einer variablen Vergütung (Tantieme, Bonus, Provisionen o.ä.) wird von einer 100%igen Zielerreichung ausgegangen.

(d) Das erste Drittel der Vergütung ist fällig nach Auftragserteilung und Erstellung des Stellenprofils, das zweite Drittel nach Präsentation geeigneter Kandidaten und das dritte Drittel nach Abschluss des Arbeitsvertrages mit einem von der human lead GmbH vorgestellten Kandidaten bzw. nach Abschluss der beratenden Mitwirkung.

(e) Wenn der Auftraggeber aufgrund der Suche und Präsentation des Auf­trag­neh­mers weitere Kandidaten einstellt, so erhält der Auftragnehmer für jedes dieser Zusatzplacements jeweils ein Festhonorar von 2/3 der Gesamtvergütung. Dieses Honorar wird erst bei Vertragsabschluss fällig.

(f) Sonderleistungen wie Eignungstests oder Nebenkosten wie Reisekosten der Kandidaten und des Beraters der human lead GmbH werden dem Kunden gesondert in Rechnung gestellt. Der Kunde ist verpflichtet, weitere tatsächliche Auslagen zu erstatten, wenn sie die üblichen Kosten übersteigen, die auf Verlangen des Kunden entstanden sind und ihre entsprechende Verwendung nachgewiesen ist.

(g) Wird ein Kandidat zunächst vom Kunden abgelehnt, dann aber innerhalb der ersten zwölf Monate nach Abschluss der beratenden Mitwirkung beim Kunden oder einem verbundenen Unternehmen (z.B. Gesellschafter- oder Ge­schäfts­füh­rungs­iden­ti­tät) eingestellt, hat die human lead GmbH Anspruch auf die jeweils entgangene Vergütung entsprechend der Ziffer 5 (a).

(h) Die Angebote zur Per­so­nal­be­ra­tung erfolgen unter der Voraussetzung, dass der Empfänger die Information über die zu vermittelnden Kandidaten selbst nutzen will. Sie sind vertraulich. Jede unbefugte Weitergabe der Angebote zur Per­so­nal­be­ra­tung, insbesondere der Kandidatengutachten an Dritte, auch Vollmacht- oder Auftraggeber des Interessenten, führt in voller Höhe zur Honorarpflicht in Höhe des Honorars, die der Dritte bei unmittelbarer Beauftragung zu entrichten hätte.
 

6. Anzeigenservice

Der Grobentwurf für Anzeigen im Rahmen einer anzeigengestützten Per­so­nal­be­ra­tung ist kostenfrei. Die Vergütung für die Anzeigenschaltung im Internet beträgt 1.000 €. Die Anzeigenschaltung in mit dem Kunden ver­ein­bar­ten Printmedien und die Erstellung von Druckunterlagen usw. erfolgt zu den mit dem Kunden ver­ein­bar­ten Konditionen. Die Kosten werden dem Kunden sofort nach der Ver­öf­fent­li­chung der Anzeige gesondert in Rechnung gestellt, unabhängig vom Erfolg der Beratung.
 

7. Auswahlseminare / Persönlichkeitstests

Die Durchführung von Auswahlseminaren bzw. Persönlichkeitstests und speziellen Problemlösungen werden auf Anfrage gesondert vereinbart.
 

8. Zahlungsbedingungen

Auf alle Beträge wird die gesetzliche Mehrwertsteuer erhoben. Die Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen fällig.
 

9. Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht

Die Aufrechnung und Zurückbehaltung ist nur bei einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung möglich. Die Zurückbehaltung wegen Gegenansprüchen, die nicht auf demselben Rechtsverhältnis beruhen, ist ausgeschlossen.
 

10. Haftung

Die Parteien haften gegenseitig nach den gesetzlichen Vorschriften.
 

11. Schlussbestimmungen

(a) Sollte ein Teil dieser Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein, so berührt das im Zweifel nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

(b) Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Bremen. Dies gilt für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten, einschließlich Urkunden-, Wechsel- und Scheckprozessen, wenn der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Daneben ist die human lead GmbH auch berechtigt am Hauptsitz des Kunden zu klagen.